Offene Ohren e.V. - Freunde der improvisierten Musik
line

Offene Ohren e.V. presents Improvised Music

Piano Spring 2015

Saturday, 28 March 2015, 8 p.m.

Piano Spring 2015
MUG at Einstein

Sonata Erronea

Sonata Erronea

Gunda Gottschalk (violin, viola)
Dušica Cajlan-Wissel (piano)

The high art of im improvisation in the classic duo format of violin and piano affords us with a special listening journey: music without notes arising from the moment and played in the most literal meaning of the word.

Due to their similar musical backgrounds, Dušica and Gunda bring a strong feeling for small ensemble forms and structures to the table. The essence of their work is to articulate the musical now. Both are out to jointly explore a wealth of devious, circuitous and ramifying ways beyond their classical training and lineup, thereby creating a music full of imagination and a singular lyricism.

Dušica Cajlan-Wissel holds a university degree as a classical pianist. In the late 90's she participated in projects of improvised music in Cologne.
After this she was looking for new forms and increasingly turned to contemporary composed music. Recently, her focus has been more on improvised music again, amply proved by her impressive concert at the 2012 Irtijal Festival in Beirut (curated by Mazen Kerbaj, who gave a trumpet solo concert for Offene Ohren last December).

Gunda Gottschalk, violin and viola, has performed throughout Europe at contemporary and improvised music festivals and appears regularly at the avantgarde festival Visions in New York. After her introduction to these circles by way of Peter Kowald's Global Village, she is now a staple of the international improv scene. However, she is equally versed in other forms of contemporary music associated with dance, theater, film, composition, fine arts and literature. In the past, Gunda was a guest of Offene Ohren in a duo with Xu Fengxia and and a trio with Xu Fengxia and Günter "Baby" Sommer.

Location: MUG at Einstein
Entrance fee: 15 Euro, members of Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Sunday, 12 April 2015, 8 p.m.

subsonicspace 2015
MUG at Einstein

BaLoNi

BaLoNi

Pascal Niggenkemper, bass
Joachim Badenhorst, Klarinette, saxophone
Frantz Loriot, viola

Der belgische Klarinettist und Tenorsaxophonist Joachim Badenhorst, der japanisch-französische Bratschist Frantz Loriot und der deutsch-französische Kontrabassist Pascal Niggenkemper haben sich 2008 in Brooklyn getroffen. Es entsteht eine "Triple Entente", die jedem Einzelnen die Möglichkeit der eigenen musikalischen Weiterentwicklung gibt.

Im Bereich der improvisierten Musik ist dieses Trio ein wahrhafter Jungbrunnen. Mit seiner ganz eigenen Erkundung von Klanglandschaften, gepaart mit romantischen Ausbrüchen, die aus der Kammermusik entflohen zu sein scheinen, verblüfft es durch seine Originalität und Frische.

Die Musik dieser Improvisatoren sprengt die Konventionen, aus denen sie doch erwachsen ist. Es ist eine Musik, die die Leichtigkeit und den Konformismus ablehnt, die Musik eines Hochseilakrobaten, der in schwindelnden Höhen auf den Sprung ins Unbekannte lauert. Eine befreiende Musik.

Location: MUG at Einstein
Entrance fee: 15 Euro, members of Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Saturday, 18 April 2015, 8 p.m.

subsonicspace 2015
MUG at Einstein

Stellari String Quartet

Stellari string Quartet

Phil Wachsmann, violin
Marcio Mattos, cello
Charlotte Hug, viola
John Edwards, bass

Dies ist der zweite Anlauf des Offene Ohren e.V. dieses Ausnahmequartett nach München zu bringen.

Im Dezember 2010 faszinierte schon das „Stellari Snow Duo“: Charlotte Hug und John Edwards begeisterten mit einem expressiven und vor Spielfreude regelrecht explodierendem Duokonzert, während Marcio Mattos und Phil Wachsmann wegen Wintereinbruch in London am Flughafen festsaßen.

Nun also zusammen im Quartett. Und nach so langer Vorbereitungszeit ist dies ein Konzert, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Das Streichquartett – Inbegriff der klassischen Musikidentität? Spätestens dieses Konzert beweist, dass diese Besetzung auch ideal geeignet ist für Experimentelles, für Expeditionen zwischen Mikrotonalität, Dissonanzen, filigraner Leichtigkeit, harmonischen Überlagerungen, Geräusch und Stille.

Alle vier Mitglieder des Quartetts waren mit unterschiedlichen Mitmusikern schon Gestalter von Offene Ohren-Konzerten. Ihre phänomenale Musikalität ist daher bereits bekannt. Außergewöhnlich ist die schlafwandlerische Sicherheit der Kommunikation und die Schwerelosigkeit ihrer Klangkreationen. Die Musik könnte komponiert sein, und ist dennoch jedesmal unwiederbringbar und einzigartig.

Location: MUG at Einstein
Entrance fee: 15 Euro, members of Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Monday, 04 May 2015, 8 p.m.

Piano Spring 2015
MUG at Einstein

Martel - Hübsch - Zoubek

Martel - Hübsch - Zoubek

Carl-Ludwig Hübsch, tuba
Pierre-Yves Martel, viola da Gamba
Philip Zoubek, piano

Philip Zoubek ist der Pianist bei unserem zweiten Konzert der Spring Series. 2008 war er bereits im Duo mit dem Posaunisten Paul Hubweber bei uns zu Gast; diesmal bringt er Pierre-Yves Martel an der Viola da Gamba mit. Doch wer nun an vor-barocke Musik denkt, sei daran erinnert, dass Martel im Duo Sainct Laurens 2010 uns bereits die Ohren für Neue Musik aus Kanada geöffnet hat.

Komplettiert wird das Trio durch die überraschend leichtfüßig agierende Tuba von Carl-Ludwig Hübsch, ebenfalls kein Unbekannter für Offene Ohren.

Location: MUG at Einstein
Entrance fee: 15 Euro, members of Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Saturday, 23 May 2015, 8 p.m.

Piano Spring 2015
MUG at Einstein

BOX mit Zoepf

BOX mit Zoepf

Christian Weber, bass
Claudia Ulla Binder, piano
Dieter Ulrich, drums
and Joachim Zoepf, clarinets and saxophone

Die Schweizer Pianistin Claudia Ulla Binder beschließt den 5 Jahrgang dieser
kleinen Serie. Die Besetzung (Piano-Bass-Schlagzeug) lässt an ein
konventionelles Jazztrio denken - aber Vorsicht! Das Trio BOX ist von Haus aus auf experimentellen Wegen unterwegs und hat sich mit Joachim Zoepf
"Verstärkung" geholt, die die Musik noch konsequenter jenseits ausgetretener
Pfade in unbekanntes Terrain lockt und jederzeit für rhythmische, harmonische und melodiöse Überraschungen gut ist.

Auch hier gibt es ein Wieder-Hören: Joachim Zoepf war 2009 mit dem Ensemble 2013 bei uns, und Christian Weber hörten wir 2013 mit Ninh Lê Quan und (sic!) Carl-Ludwig Hübsch.

Location: MUG at Einstein
Entrance fee: 15 Euro, members of Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

 

Logo Kulturreferat LH München
The friends of improvised music of the Offene Ohren e.V. would like to thank the Kulturreferat München for its continuous help allowing to present improvised music in Munich.

next

© 2007-2015 Offene Ohren e.V.
last update 01 March 2015